Die Kraftmaschinen im Modell

Zeitraum der Sonderaustellung: August 2021 - September 2022

Ganz aktuell und noch bis September 2022 erwartet die Besucher des Technischen Museums der Bandweberei in Großröhrsdorf eine beeindruckende Sonderausstellung mit Modellen und Nachbauten historischer Kraftmaschinen. Von den ersten Heißluftmotoren, der Ur-Stirling, über Feuerluftmaschinen und den so genannten Flammenfressern, bis hin zu Dampfmaschinen und Gasmotoren sind eine Vielzahl funktionstüchtiger Modelle zu bestaunen.

Alle selbst gebaut von Joachim Schurig, einem gebürtigem Großröhrsdorfer, der jetzt in Niedersachsen lebt. Da er beruflich mit Nähmaschinen zu tun hatte (Nähmaschineninstandhaltung beim früheren Kombinat Bandtex), beschäftigte er sich intensiver mit diesem Thema. So fing er an, historische Nähmaschinen zu sammeln und recherchierte, wie diese früher angetrieben wurden. Daraufhin baute er einen dieser Heißluftmotoren nach und konnte damit Nähmaschinen zum Laufen bringen. Die Leidenschaft für diese historischen Motoren war geweckt und in seiner Hobbywerkstatt tüftelte er an weiteren Modellen.

Einen Teil dieser teils einzigartigen Modelle stellt er jetzt in seinem Geburtsort aus. Insgesamt 42 verschiedene Motoren wurden per Spedition ins Großröhrsdorfer Bandwebermuseum gebracht. Museumsmitarbeiter und der Verein Großröhrsdorfer Industrie- und Bandmuseum e.V. haben diese auf Podesten und in Vitrinen präsentiert. Die ersten Besucher zeigten sich begeistert von den zahlreichen detailgetreuen Modellvarianten.

Glanzstück ist die Vier-Säulen-Dampfmaschine „Elegance“. Daneben ist eine funktionsfähige Maschinenhalle im Modell zu sehen, in der eine Dampfmaschine zehn Bearbeitungsmaschinen über Transmission antreibt. Neben Heißluftmotoren deutscher Firmen (Fa. Kirsten Dresden, Bremer & Brückmann Braunschweig) sind unter anderem auch Modelle aus England (Modell Robinson), Holland (Van Rennes), Frankreich und Amerika zu sehen. Die Flammenfresser sind in verschiedenen Ausführungen zu bewundern, so auch ein Vier-Zylinder-Modell. Außerdem sind ein Nachbau eines atmosphärischen Gasmotors sowie ein Modell des ersten Vier-Takt-Motors zu bestaunen, beide entwickelt durch Nicolaus August Otto. Ein gewaltiger Dürrkopp-Gasmotor rundet die Ausstellung ab.

Ein Teil der historischen Modellmaschinen wird immer am ersten und dritten Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr vorgeführt

Sonderausstellung Modellmaschinen - LAUSITZWELLE

  Sonderaustellungen

Zurück

Besucherinformationen

Bei einem Besuch unseres Museums erwarten Sie beeindruckende Schauvorführungen an über 15 voll funktionstüchtigen Bandwebstühlen und Webautomaten.

 

Adresse und Kontakt

Technisches Museum der Bandweberei
Schulstraße 2
01900 Großröhrsdorf
Telefon: 035952-48247

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag:
14.00 – 18.00 Uhr
1. und 3. Sonntag im Monat:
14.00 – 17.00 Uhr
Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung.

 

Eintrittspreise

Erwachsene: 3,00 Euro
Kinder und Schüler bis 16 Jahre: 1,00 Euro
Kinder bis 6 Jahre: frei

 

Barrierefreiheit

Unser Museum ist barrierefrei, die Ausstellung im 1. OG ist mit einem Fahrstuhl erreichbar. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.